Magertopfen Diät - Tipps zum Abnehmen & Muskelaufbau
reactivio - Fitness, Diät, Abnehmen, Ernährung

Magertopfen Diät - Tipps zum Abnehmen & Muskelaufbau


Magertopfen enthält hochwertiges Eiweiß, wenig Kohlenhydrate und kaum Fett. Er ist ein beliebtes Diät Produkt unter Sportlern, die abnehmen und Muskeln aufbauen möchten.

Abnehmen mit der Magertopfen Diät

Abnehmen mit der Magertopfen Diät

Fettverbrennung durch Magertopfen

Der Körper muss Energie aufwenden, um das Eiweiß im Magertopfen in körpereigene Proteinbausteine umzuwandeln. Magertopfen hat einen geringen Kohlenhydrate- und Fettgehalt. Er liefert dem Körper nur wenig Energie. Das zwingt den Körper, die Energie zur Verdauung des Magertopfens aus den eigenen Fettdepots zu beziehen. Mit Magertopfen regen Sie die körpereigene Fettverbrennung an. So schmelzen überflüssige Pfunde dahin.

Warum ist Eiweiß beim Abnehmen wichtig?

Die Versorgung mit Eiweiß beim Abnehmen ist wichtig, weil der Körper durch die verringerte Kalorienzufuhr Energie aus der vorhandenen Muskulatur bezieht. Das führt zum Abbau von Muskelmasse, wenn der Körper nicht mit ausreichend Eiweiß versorgt wird. Zur Erhaltung der Muskelmasse ist pro kg Körpergewicht die tägliche Einnahme von 1 g Eiweiß notwendig. Beim Muskelaufbau steigt der tägliche Eiweißbedarf sogar auf 2-3 g Eiweiß pro kg Körpermasse an. Magertopfen liefert genügend Eiweiß, um Muskeln zu erhalten und aufzubauen.

Magertopfen sättigt lange durch Kasein Protein

Das Eiweiß im Magertopfen besteht zu 80 Prozent aus Kasein. Dieses Protein wird vom Körper nur langsam verdaut, hält lange satt und sorgt über viele Stunden für eine gleichmäßige Eiweißversorgung. Profisportler essen Kasein insbesondere abends und vor der Nachtruhe, um ihre Muskulatur bis zum nächsten Morgen mit Eiweiß zu versorgen.

Abends Abnehmen mit Low Carb Magertopfen

Purer Magertopfen ist nicht wirklich lecker

Magertopfen pur zu essen kommt einer Qual gleich. Aufgrund seines sauren Geschmacks und seiner trockenen Konsistenz kann man ihn wirklich nicht als Hochgenuß bezeichnen. Er muß vor dem Verzehr zunächst cremiger und süßer werden. Damit der Magertopfen diätisch bleibt, sollen außerdem möglichst wenig Fett und Kohlenhydrate hinzugemischt werden. Magertopfen, der sowohl fettarm als auch low carb ist und dabei noch lecker schmeckt - Geht das überhaupt? Ja, mit nur wenigen Zutaten bekommen Sie das Ergebnis hin.

So schmeckt der Magertopfen cremig und süß

Für eine cremige Konsistenz verrühren Sie den Topfen zunächst mit Mineralwasser. Ersatzweise können Sie auch Buttermilch oder entrahmte Milch verwenden. Dann benötigten Sie noch Zutaten, um den sauren Topfen fruchtig und süß schmecken zu lassen. Obst, Fruchtsäfte und Marmelade würden hier helfen. Jedoch sind diese Zutaten reich an Kohlenhydrate. Aber zum Glück gibt es ja Flavour Drops. Das sind hochkonzentrierte Geschmacksessenzen ohne Kohlenhydrate. Damit machen Sie aus Magertopfen einen fruchtig süßen Hochgenuß. Ein paar Tropfen und etwas Mineralwasser genügen, um einen leckeren Ersatz für Fruchtjoghurt, Fruchttopfen und Co. herzustellen. Eine Alternative zu Flavour Drops ist Mineral Sirup. Auch damit schmeckt der Magertopfen himmlisch und bleibt trotzdem low carb. Manchmal fehlt dem Topfen noch ein Tick Süße. Hier können Sie sich mit Erythrit als kalorienfreier Zuckerersatz behelfen. Der Zuckeraustauschstoff schmeckt wie Zucker, hebt aber den Insulinspiegel nicht an, sondern wird unverändert vom Körper ausgeschieden. Mit Erythrit verhindern Sie eine erhöhte Aktivität des Fettspeicherhormons Insulin. Fazit: Mit Flavour Drops, Mineralsirup und Erythrit können Sie Low Carb Topfenmahlzeiten zubereiten, die ideal zum Abnehmen in den Abendstunden geeignet sind.

Fazit:

Magertopfen ist vielseitig einsetzbar. Ob als vollständige Mahlzeit, als Dessert oder als Proteinshake nach einer anstrengenden Trainingseinheit - Magertopfen gewährleistet die Versorgung mit Protein bei minimaler Aufnahme von Fett und Kohlenhydraten.